Logo LRH

Stellenausschreibung: Prüferin oder Prüfer (m/w/d) oder vergleichbar tarifliche Beschäftigte für das Referat 3.1 BesGr. A 12 / E 12

Die Präsidentin des Hildesheim, 11.01.2021

Niedersächsischen Landesrechnungshofs

P.2-03041.1/20-28

Stellenausschreibung:

Prüferin oder Prüfer im Bereich Hochschulen (m/w/d)

BesGr. A 12 / EGr. E 12

Der Niedersächsische Landesrechnungshof ist die unabhängige Finanzkontrolle im Land. Wir beraten und prüfen Ministerien und Behörden in ganz Niedersachsen, damit die Mittel des Landes wirtschaftlich eingesetzt werden. Wir suchen als Prüferin oder Prüfer (m/w/d):

Diplom-Verwaltungswirtin oder Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d)

oder

vergleichbare tarifliche Beschäftigte (m/w/d)

Der ausgeschriebene Dienstposten/Arbeitsplatz im Referat 3.1 ist nach BesGr. A 12 NBesG / EGr. E 12 TV-L bewertet. Ihr Dienstort ist Hildesheim.

Ihre Aufgaben

Zum Aufgabenbereich gehören

  • die Finanzkontrolle im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur insbesondere in den Bereichen der Hochschulen, der außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie der Wissenschaftsförderung,
  • die Erarbeitung von Prüfungskonzepten,
  • Prüfungen vor Ort - in der Regel im Prüfungsteam - sowie die Erstellung von Prüfungsberichten,
  • der Entwurf von Beiträgen zum Jahresbericht.

Ein Einsatz in anderen Geschäftsbereichen ist möglich.

Ihre Kenntnisse

  • Sie haben durch berufliche Praxis erworbene Kenntnisse der Wissenschaftsverwaltung, des Hochschulbereichs oder der außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Von Vorteil sind - durch Berufspraxis gestützte - Kenntnisse der kaufmännischen Buchführung oder der Analyse von Jahresabschlüssen (Bilanzanalyse). Dies gilt auch für berufspraktische Bezüge zum Haushaltsrecht und der Wirtschaftlichkeit der Verwaltung.

Wahrscheinlich kennen Sie sich nicht in all diesen Bereichen aus. Bewerben Sie sich dennoch und erweitern Ihr Wissen aktiv am Arbeitsplatz.

Wir bieten

Wir bieten Ihnen einen vielseitigen Arbeitsplatz, auf dem Ihre Fachkenntnisse und Prüfungsideen bei rechtlichen und wirtschaftlichen Aufgabenstellungen gefragt sind. Ihre Einarbeitung wird intensiv unterstützt. Eine Mentorin oder ein Mentor sowie eine Coachin oder ein Coach stehen Ihnen zur Seite. Darüber hinaus erwarten Sie:

  • umfangreiche Fortbildungsangebote
  • zeitnah die Beförderung in ein Amt der BesGr. A 12
  • weitere Perspektiven für leistungsstarkes Personal
  • die Möglichkeit, sich als Expertin oder Experte zu positionieren
  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Teilzeitarbeit und mobiles Arbeiten

Ihre Bewerbung

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte mit der Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (§ 14 Abs. 3 Satz 1, Nr. 1 und 2 b oder Abs. 3 Satz 2 bis 4 NBG), bevorzugt in der Fachrichtung allgemeine Verwaltung. Alternativ kann die Qualifikation durch die erfolgreiche Teilnahme an der Verwaltungsprüfung II (ehemals Angestelltenprüfung II) erworben worden sein, die mit überdurchschnittlichem Erfolg absolviert wurde. Wir freuen uns auch über das Interesse von besonders leistungsstarken Bewerberinnen und Bewerbern der BesGr. A 10 NBesG oder EGr. 10 TV-L mit überdurchschnittlich guten Beurteilungen. Wir suchen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter, die eigenverantwortlich und selbständig, präzise und gewissenhaft sind, überzeugend und sachlich argumentieren und vortragen können und die Bereitschaft mitbringen, sich exzellentes Fachwissen anzueignen.

Bitte bewerben Sie sich online unter dem folgenden Link:

https://t1p.de/lrh-20-28

Bitte fügen Sie der Onlinebewerbung als sonstige Anlage auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles arbeitsrechtliches Zwischenzeugnis (nicht älter als ein Jahr) bei.

Die Bewerbungsfrist endet am 05.02.2021.

Gleichstellung

Der Niedersächsische Landesrechnungshof gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Der Dienstposten ist teilzeitgeeignet. Die Durchführung örtlicher Erhebungen bei der geprüften Stelle macht es jedoch erforderlich, dass Teilzeitbeschäftigte in mehrtägigen Zeitabschnitten im Jahr ganztägig Dienst leisten. Ebenso verhält es sich bei der Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

Der Niedersächsische Landesrechnungshof sieht sich der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb entsprechende Bewerbungen. Zur Wahrung Ihrer Interessen wird Ihnen empfohlen, das Vorliegen einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (§ 68 SGB IX) bereits in Ihrer Bewerbung mitzuteilen. Gern steht meine Vertrauensperson für schwerbehinderte Menschen (Herr Langeheine: 05121 938 616, Schwerbehindertenvertretung@lrh.niedersachsen.de) für Rückfragen zur Verfügung. Einschränkungen in der Mobilität stellen kein grundsätzliches Hindernis für Ihre Tätigkeit beim Niedersächsischen Landesrechnungshof dar. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen von Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt.

Informationen

Weitere Informationen zum Landesrechnungshof finden Sie hier:

www.lrh.niedersachsen.de

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Saskia Brandt, Personalreferat P.2, Tel. 05121 938-640,

Email: saskia.brandt@lrh.niedersachsen.de.

Im Auftrag

B R A N D T

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln