Logo LRH

Projektbericht Digitales Rathaus

Bildrechte: netsign, Tierney – stock.adobe.com

Die überörtliche Kommunalprüfung befragte 20 Kommunen zur Digitalisierung der von ihnen umzusetzenden OZG[1]-Verwaltungsleistungen sowie zur Anbindung an den Portalverbund.

Als Ergebnis verfasste die überörtliche Kommunalprüfung den Projektbericht Digitales Rathaus. Dieser bildet neben der Darstellung rechtlicher Vorgaben wichtige Ergebnisse und Herausforderungen zum OZG-Umsetzungsprozess ab. Ergänzt um Orientierungshilfen im Anhang zum Projektbericht, wie eine eigens entwickelte Checkliste zur Umsetzung von OZG-Verwaltungsleistungen, soll diese Publikation insbesondere kleineren Kommunen auf ihrem Weg des Umsetzungsvorhabens zielführende Unterstützung und Anregungen bieten.

Abbildung: Titelbild Projekt Digitales Rathaus[2]

Projektbericht „Digitales Rathaus“ – Inhaltsverzeichnis

1 Projektbeschreibung und wesentliche Ergebnisse

2 Situationsanalyse zur OZG-Umsetzung

2.1 Rechtliche Situation und Anforderungen

2.2 Strukturelle Situation zur OZG-Umsetzung in Niedersachsen

3 Projektergebnisse

3.1 Informationsgewinnung zur Umsetzung der OZG-Vorgaben

3.2 Herangehensweise an das Umsetzungsvorhaben

3.3 Umsetzung der OZG-Leistungen durch Projektkommunen

3.4 Interkommunale Zusammenarbeit

4 Fazit

5 Ausblick auf das nächste Projektmodul

6 Anhang

6.1 Glossar und Fundstellenverzeichnis

6.2 Liste der OZG-Leistungen mit Vollzugskompetenz bei den Kommunen

6.3 Checkliste zur Umsetzung von OZG-Verwaltungsleistungen

6.4 Planungsphasen zur Erstellung eines Onlinedienstes

6.5 Einordnung der Priorisierung von OZG-Leistungen

Hier können Sie den Projektbericht Digitales Rathaus als PDF-Datei herunterladen:

Projekt Digitales Rathaus



[1] Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen

[2] Bildnachweis des Deckblattes: netsign, Tierney – stock.adobe.com.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln